auf der bundesweiten Streikdelegiertenversammlung am 24.6.2015 wurde die Schlichtungsempfehlung sehr kritisch diskutiert.

Daraufhin wurde eine aufsuchende Mitgliederbefragung angesetzt, in der:

1. Wir Euch eingehend über die vorliegende Schlichtungsempfehlung informieren und offene Fragen klären

2. Wir mit Euch diskutieren, welche Perspektiven für eine Aufwertung im Falle einer Ablehnung und einer Zustimmung noch offen sind

3. Ihr Eure Meinung abgeben könnt

Abstimmen dürfen alle ver.di Mitglieder!

Bitte versucht, mit so viel wie möglich aktiven Mitgliedern zu kommen und Euch zu beteiligen! Lasst uns gemeinsam überlegen, ob und wie wir weitermachen können.


Zur Unterstützung der Information über die Schlichtungsempfehlung für den Sozial- und Erziehungsdienst vom 22. Juni 2015 in Vorbereitung der Mitgliederbefragung erhaltet Ihr folgende Unterlagen:

Übersicht über die wesentlichen Änderungen durch die Schlichtungsempfehlung gegenüber dem Verhandlungsstand vom 4. Juni 2015 (ergänzter Stand vom 29. Juni 2015)

Übersicht als PDF herunterladen
(48,78 kB)

Erläuterungen der Schlichtungsempfehlung vom 22. Juni 2015 (ergänzter Stand vom 29. Juni 2015)

Erläuterungen als PDF herunterladen
(74,63 kB)

Tabelle mit den neuen Beträgen der S-Tabelle

Tabelle als PDF herunterladen
(38,49 kB)

Tabelle mit einer Gegenüberstellung der bisherigen und neuen Beträge in den jeweiligen S-Gruppen und Stufen einschließlich des individuellen Zuwachses in den Fällen der Höhergruppierung.

Tabelle als PDF herunterladen
(58,74 kB)

  • Wann findet die Mitgliederbefragung in Stuttgart statt?

    Kommentar von: Mia - 03.07.2015, 05:20
  • Termine aktualisiert

    Die Termine wurden aktualisiert.
    @Mia: Die Termine für Stuttgart sind jetzt auch dabei

    Kommentar von: admin - 08.07.2015, 16:25
  • Termin für Böblingen

    Hallo, ist die Befragung für die Böblinger etc. wirklich um 17.00 in Winnenden?

    Kommentar von: Ulrike - 08.07.2015, 17:47
  • @Ulrike Das ist die Info, die uns bzgl. der Veranstaltung für Böblingen geschickt wurde:

    Stadtverwaltung Böblingen und Landratsamt Böblingen und umgrenzende Kommunen

    Donnerstag den 16.7.2015 um 17.00 Uhr
    in der Katholischen Betriebsseelsorge, Sindelfingerstraße 14, 71032 Böblingen

    Kommentar von: GEB Kornwestheim - 08.07.2015, 18:59
  • Termin Böblingen

    Hallo, der Termin Böblingen ist falsch hier, wird gleich noch geändert in:

    Stadtverwaltung Böblingen und Landratsamt Böblingen und umgrenzende Kommunen
    Donnerstag den 16.7.2015 um 17.00 Uhr
    in der Katholischen Betriebsseelsorge, Sindelfingerstraße 14, 71032 Böblingen


    Liebe Grüße
    Jana

    Kommentar von: Jana - 09.07.2015, 07:15
  • Mitgliederbefragung für "nicht Jugendämtler"?

    Ich fühl mich, wie so oft mit Verdi, mal wieder völlig uninformiert!

    Dürfen Verdimitglieder, die bei freien Trägern beschäftigt sind, aber auch nach TVÖD bezahlt werden, im Gegensatz zur Urabstimmung bei der Mitgliederbefragung auch abstimmen? Den Infos im Mitgliedernetz entnehme ich das so! Demnach: "[...] können alle Mitglieder teilnehmen, die direkt in der S Tabelle des TVöD eingruppiert sind oder bei denen die Eingruppierungsregeln durch Anwendungsvereinbarung bzw. Verweis (z. B. Haustarifvertrag, Regelung im Arbeitsvertrag) gelten." Wann kommt ihr also zu mir in den Betrieb (soll ja eine aufsuchende Mitgliederbefragung sein, oder)?

    Als ich mich das letzte mal während der Urabstimmung erkundigt habe, ob ich denn auch abstimmen darf, wusste bei Verdi erst mal keiner von nichts und meinen Arbeitgeber musste ich euch auch drei mal nennen.

    Woher weiß ich also, dass ich und viele andere "Mitglieder 2. Klasse" nicht einfach "vergessen" werden? Ist die Mitgliederbefragung dann eigentlich ungültig, wenn stimmberechtigte Mitglieder nicht befragt wurden? Und wissen die vielen anderen denen es so geht wie mir, dass sie abstimmen dürfen? Werden alle informiert? Geht ihr in jeden kleinen Betrieb?

    Ach und warum gibt es so etwas wie die Aufrufe zur Mitgliederbefragung nicht per E-mail sondern man muss erstmal mühsam im Netz danach suchen? Wollt ihr evtl. gar nicht, dass sich möglichst viele Beteiligen?

    Kommentar von: Annika - 09.07.2015, 13:39
  • Abstimmung freie Träger

    Hallo Annika,

    natürlich sollt ihr mit abstimmen! Wer hat Euch denn bis jetzt betreut?

    Bitte melde Dich bei mir unter Angabe Deiner Nummer und Einrichtung, dann kümmere ich mich.

    Wir haben ein HOHES INTERESSE daran, dass die Leute ihre Meinung abgeben. Die Aufrufe zur Mitgliederbefragung gab es komplett schon vor über einer Woche über unsere Emailverteiler. Bist Du da drauf? Wenn nicht, schick mir Deine Email!

    Liebe Grüße
    Jana

    Kommentar von: Jana - 10.07.2015, 10:51
  • Niemals nie hätte Frank Bsirske einer Schlichtung zustimmen dürfen.Warum hat er die Delegierten nicht erstmal befragt? So ein billiges Angebot über 5!Jahre.Das ist unter aller Sau ein Schlag ins Gesicht ! Das geht gar nicht! Der muss weg !

    Kommentar von: luce - 14.07.2015, 09:31
  • Fahrtkostenerstattung

    Ich habe bis heute noch nicht das Geld für alle Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmittel erstattet bekommen. Mir wurden nur 2 von 8 Tagen überwiesen. Wann kommt der Rest bzw. an wen muss ich mich richten?

    Hoffentlich gehört das nicht auch zur Strategie von Verdi die SuEler Streikmürbe zu machen.

    Kommentar von: Torsten - 14.07.2015, 19:19
  • "Mitgliederbefragung"

    Heute habe ich erfahren, dass ich nicht berechtigt bin, an der Mitgliederbefragung teilzunehmen, obwohl die tolle Schlichtungsempfehlung und der ganze Murks den Verdi gerade fabriziert auf mich genau die selben Auswirkungen hat, wie auf alle anderen auch. Bsirske tönt: „Es muss einen Unterschied machen, ob jemand sich in der Gewerkschaft organisiert oder nicht. Deshalb sollen die ver.di-Mitglieder in dieser Frage entscheiden. Sie wissen am besten, ob mögliche Verbesserungen für sie ausreichend sind.“

    Toll, danke Verdi. Wo liegt denn jetzt der Unterschied?

    Müsste man da nicht offen und ehrlich von einer "Zum-Streik-Aufgerufenen-Befragung" sprechen und diesem Kasperletheater nicht fälschlicher Weise das demokratisch anmutende Etikett "Mitgliederbefragung" geben? Zum Beitrag zahlen bin ich gut genug, aber Mitsprache geht dann doch zu weit.... Echt traurig....

    Kommentar von: Annika - 15.07.2015, 19:54
  • Infos per Mail?

    Hallo,
    leider kann ich immer erst hier erfahren, was gerade läuft. Während unsere Tageseinrichtungen die Verdi-Mails immer doppelt bekommen (Hält wohl besser), bekomme ich überhaupt keine Infos per Mail, obwohl ich meine Mailadresse angegeben habe.
    Wäre nett, wenn das geändert werden könnte...
    Gruß
    Thomas

    Kommentar von: Thomas - 21.07.2015, 09:41
  • Infos per Mail?

    Hallo,
    leider kann ich immer erst hier erfahren, was gerade läuft. Während unsere Tageseinrichtungen die Verdi-Mails immer doppelt bekommen (Hält wohl besser), bekomme ich überhaupt keine Infos per Mail, obwohl ich meine Mailadresse angegeben habe.
    Wäre nett, wenn das geändert werden könnte...
    Gruß
    Thomas

    Kommentar von: Thomas - 21.07.2015, 10:42
  • Hallo,
    Das gleiche Problem wie Thomas hab ich auch. Ich erfahre hier immer alles, ich bekomme auch keine Infos per Mail und von meiner Kollegin bekomm ich auch nicht immer die Mails zu sehen.
    Gruss

    Kommentar von: Sabrina - 21.07.2015, 14:30
  • ....und keine Reaktion...

    Keine Antwort auf meine Frage, kein Stimmzettel... nichts! Verdi... was ist los??? Oder bin ich Mitglied 2. Klasse??? Enttäuscht und langsam ziemlich sauer....

    Kommentar von: Thomas - 22.07.2015, 17:20
  • Emails

    Hallo an Alle, die keine Emails von uns bekommen. Bitte schreibt direkt an folgende zwei Adressen, dass ihr aufgenommen werdet in den Verteiler: ariane.raad(at)verdi.de (Landkreise Rems-Murr und Ludwigsburg) und eduard.hartmann(at)verdi.de (Stadt Stuttgart und Landkreis Böblingen), dann werden Eure Emails aufgenommen. Durch einen personellen Wechsel in der Betreuung der Website haben wir die Kommentare erst jetzt gesehen. Herzliche Grüße
    Jana

    Kommentar von: Jana - 23.07.2015, 13:06
  • Ob weiter gestreikt wird, entscheiden die, die dann auch den Streik tragen können..

    Hallo Annika,

    ich verstehe Deinen Unmut, weil die Aussage von Frank Bsirske an der Stelle missverständlich ist. Insgesamt finde ich es aber richtig, die Personen zu fragen, die überhaupt streiken können. Denn die sind es dann ja, die auch was durchsetzen können. Ich denke, Dein Fall - wenn ich ihn richtig verstanden habe - ist, dass Du nicht direkt streiken kannst, oder? Damit kannst Du dem Streikaufruf nicht folgen, oder? Falls ich hier was falsch verstehe, ruf an, ich hab Dir grade die Nummer geschickt per Email. Herzlich Jana

    Kommentar von: Jana - 23.07.2015, 13:23

Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert

(C) 2015 ver.di Bezirk Stuttgartzuletzt aktualisiert: 07.03.2018